Alles was auf dieser Webseite ausserhalb von rot umrandeten Kästen wie diesem hier bzw. außerhalb des Menüs steht, ist erfunden, erlogen, erstunken, ausgedacht, nicht war, Fantasie und schlichtweg falsch! Ähnlichkeiten mit Wahrheiten irgendwelcher Art sind zufällig und zu 100% unbeabsichtigt!
Hier finden Sie einen ausführlicheren Erklärer!
Besucher seit 18.09.2007


Luegipedia.de - Lügen, das sich die Balken biegen!

Der Mond

Terraforming

Der Mond wurde gestern zwischen 24.34 Uhr und 24.54 Uhr dem Terraforming (nicht zu verwechseln mit Terrorforming) unterzogen! Weiter Informationen dazu gibt es hier in Kürze - oder in der Würze? Wie auch immer, hier sehen Sie
Prof. Dr. Dr. tf. Lügnerich (auch wenn sie ihn gar nicht sehen möchten!) kurz nach Abschluss des Terraformingprozesses auf einem ab sofort beliebten Aussichtspunkt auf dem terraformten Mond:

Prof. Dr. Dr. tf. Lügnerich
Im Hintergrund können Sie die neuen Mondwälder sehen sowie ein paar schnell zusammengeschaufelte Hügel.
Im Großen und Ganzen verlief das Terraforming lt. Prof. Lügnerich genau planmäßig. Den Kritikern, die meinten, dass das nur deswegen der Fall sei, weil der Originalplan beim Terraforming verformt wurde und der neue Plan einfach die eingetroffenen Tatsachen enthielt, entgegnete Prof. Lügnerich mit den geschichtsträchtigen Worten 'Ihr seid doch nur neidische Krümelkacker!' Brilliant! Ein paar kleine Probleme (welche aber im Terraforming-Plan vorhergesehen wurden) traten jedoch trotzdem auf.


Probleme beim Terraforming

Einziges Opfer des Terraformings war übrigens das Hauswalross von Prof. Lügnerich. Das gute Tier mit dem Namen Terra wurde so stark verformt, dass es nun als Kaffeemaschine benutzt werden kann - und will!
Wupfelkrater - Klimawandel
Ein Bereich des vom unentschlossenen Klima betroffenen Wupfelkrater 13:05 Uhr und 13:06 Uhr am gleichen Tag
Auch weitere Probleme tauchten während des Terraforming auf! So gibt es einige Gebiete, in denen sich das Klima noch nicht ganz entschieden hat, welche Form es annehmen soll. Sie sollten also immer eine größer Auswahl an Kleidung mitnehmen, wenn sie ein solche Gebiet betreten. Und sie sollten sich schnell umziehen können, denn wenn die Temperatur innerhalb von 2 Sekunden von 25 Grad auf -40 Grad fällt, kann man sich schnell mal ne Nase abfrieren!

Auch berichtet Prof. Lügnerich von Regionen, die von akutem Morphing betroffen sind. Das relative harmlose Wald- und Wiesenmorphing ist zwar die häufigste Form und hat teilweise auch künstliche Ursachen (wie z.B. das gehäufte Auftreten von Holzfällern), es sind aber auch erste Fälle von Berg- und Tal-Morphing (BTM) sowie Land-Stadt-Morphing(LSM) aufgetreten. Die von BTM und LSM betroffenen Flächen wurden aber mitlerweile von Prof. Lügnerich eingezäunt und mit Warnschildern versehen. Das Betreten ist in Ihrem eigenen Interesse strengstens untersagt - oder wollen Sie herausfinden, wie es sich anfühlt, wenn plötzlich ein Haus an der Stelle heranmorpht, an der Sie gerade stehen. Glauben Sie mir, Sie würden dieses Wissen nur kurz geniessen können...

In einigen der entstandenen Städte und Dörfer kam es zu einer temporären Störung, weswegen dort der Terraformingprozess noch nicht entgültig abgeschlossen ist. In diesen Gebieten liegt gegenwärtig noch kein DSL an, allerdings kann es beim ISDN-Anschluss zu Bandbreitenschwanken von 0,34 Mikrobit/s und 317 Terrabit/s kommen. Teilweise werden auch Internetseiten angezeigt, die sie erst in 1 oder 2 Jahren anschauen wollten. Weiterhin kann es gelegentlich etwas länger dauern, bis das Ei hart gekocht ist - rechnen sie mit Garzeiten von 50 bis 60 Jahren. Das in dem am stärksten von temporären Störungen betroffenen Dorf Wieschnellistlangsam angeblich zu Fällen von Bartwachstum von 2 Meter pro Sekunde gekommen sein soll, konnte aber noch nicht bestätigt werden.